top of page

Sevilla, Andalusien, Spanien

Aktualisiert: 14. März 2023

(11) Fahrt nach Spanien 09.03.2023, Aufenthalt in Sevilla am 10.03., Weiterfahrt am Tag danach


Olé, Spanien und hier vertreten durch Andalusien hat mich wieder! Hier ist mehr los, als in Portugal. Damit ist nicht der Tourismus der Algarve gemeint, sondern das allgemeine Bild, dass das Land vermittelt. Keine Ruinen mehr! Wesentlich mehr Landwirtschaft mit Olivenhainen, direkt nach der Grenze. Die 1. große Stadt ist Sevilla; ehemals im 16. Jahrhundert das Zentrum der Welt (siehe Wikipedia). Heute eine Stadt mit ca. 700.000 Einwohnern, einer tollen Altstadt und einen Speckgürtel ringsum voller Industrie. Überall wird gebaut, Straßen, Hallen, Shops - und nicht Ferienwohnungen. Ole!


Ich habe die Altstadt von Sevilla besichtigt. Wirklich sehr schön. Der Plaza d'Espana wurde erst zu einer Ausstellung 1929 gebaut, wirkt aber viel älter und ist extrem prächtig. In der ganzen Altstadt merkt man überall die spanische Historie mit dem vielen Gold, das aus Süd- und Mittelamerika kommend hier in Sevilla angelandet und vielfach zu Goldmünzen verarbeitet wurde - Wahnsinn! Der Campingplatz war außerhalb in der Vorstadt Dos Hermanas und recht hübsch gelegen. Der Bustransfer nach Sevilla für 1,75 € klappt sehr gut. Es sind Schnellbusse, die Über die Autobahn fahren und in 20-30 min in der Innenstadt sind. Leider war die Kathedrale und auch der Real Alcazar nur mit einer riesen Schlange am Eingang zugänglich --> also nicht für mich. Schade. In der Altstadt sind überall Cafés und Restaurants. Es gibt eine Straßenbahn ohne Oberleitung aber mit "Tankstops" an den Haltestellen - die Spanier sind da schon weiter als wir Deutschen. Vielleicht haben die auch nicht so viele Bedenkenträger, die immer überwunden werden müssen - wer weiß.



Auf dem Rückweg habe ich eine Orange von einem der Orangenbäume, die hier überall rumstehen, gepflückt und gegessen. Die Dinger sind kleiner als man sie vom Geschäft her kennt und schmecken sauer bis leicht bitter. In den Geschäften gibts überall welche zu kaufen, die allerdings größer ausschauen. Warum die jetzt reif sind, ist auch nicht so ganz klar - zumindest mir nicht. Es gibt auf jeden Fall große Plantagen.



Hier ist es im Übrigen warm - aktuell in der Stadt 22 Grad. Ich glaub die brauchen hier tatsächlich keine Heizung. Im Sommer allerdings Klimaanlagen, jedenfalls hat hier fast jedes Haus eine oder viele davon.



Die Probleme am Wohnmobil habe ich hier auch klären können. Einer der 3 Wohnmobilhändler in Sevilla hatte eine Schraubkappe für die Toilette, so dass diese jetzt wieder nutzbar ist. Auch das tropfende Wasser unten am Abwassertank hat sich geklärt. Es ist ein Leck im Frischwassersystem am Wasserfilter zur Pumpe (Wasser hat sich dann im Zwischenboden großzügig verteilt). Mittlerweile floß das Wasser auch innen durch die Gegend, so das man das Leck schon finden konnte. Ich habe mal die Verschraubungen nachgezogen und es scheint dicht zu sein. Schauen wir mal.


Jetzt gehts nach Gibraltar.


Sevilla, 11.03.2023

24 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

1 Comment

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
Rated 5 out of 5 stars.

Sevillia ist wirklich sehenswert und schön das es auch dem WoMo wieder gut geht.

Like
bottom of page